Verantwortung für die Eine Welt im neuen Koalitionsvertrag festgehalten

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz stimmten die Parteien der Regierungskoalition SPD, FDP und Bündnis 90/DIE GRÜNEN dem neuen Koalitionsvertrag für die Wahlperiode 2016 bis 2021 zu. Entwicklungs- und Friedenspolitik werden unter dem Titel „Verantwortung für die Eine Welt“ aufgeführt. Entwicklungspolitik wird als wichtiger Beitrag zur Armutsbekämpfung, Stärkung von Menschenrechten und Demokratie und in Folge dessen als Beitrag zur Beseitigung von Fluchtursachen definiert. Aus diesem Grund wird vereinbart, dass Initiativen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit weiterhin unterstützt werden. Auch die entwicklungspolitische Bildungsarbeit soll u. a. durch das Eine-Welt-Promotor/- innenprogramm weitergeführt werden.

Der komplette Koalitionsvertrag finden Sie hier.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
19.05.2016
Reihenfolge: 
4
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: