Neues interkulturelles Promotor/-innen-Programm

Nordrhein-Westfalen

Seit dem 1. Juli 2017 wird das Programm der Eine-Welt-Promotor/-innen in Nordrhein-Westfalen um eine interkulturelle Komponente erweitert: Sechs neue Promotor/-innen werden in den fünf Regierungsbezirken und dem Ruhrgebiet aktiv. Sie bringen ihre eigenen Erfahrungen aus Flucht und Migration in die Eine Welt-Arbeit ein und unterstützen das Engagement migrantischer und nicht-migrantischer Initiativen. Über 30 Organisationen aus Nordrhein-Westfalen hatten sich als Trägerorganisationen für die interkulturellen Promotor/-innen-Stellen beworben. Das Eine Welt Netz NRW strebt mit der Erweiterung des Programms eine interkulturelle Öffnung der Eine Welt-Arbeit an. Ziel ist es, Geflüchtete und Migrant/-innen viel stärker als bisher in die Eine Welt-Arbeit einzubeziehen. Andererseits soll die Aufnahme- und Integrationsbereitschaft der Mehrheitsgesellschaft gestärkt werden, indem die Themen Flucht und Migration und ihre Ursachen sachlich und fundiert in die Öffentlichkeit gebracht werden. Das neue Programm wird durch das Eine Welt Netz NRW koordiniert und von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen gefördert. Mehr Information finden Sie auf der Homepage.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord Süd
17.07.2017
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: